>
<<  Dezember 2017  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Nächstes TAC-Event am 16.12.2017
TAC-Day Hamburg

zum TAC Fanartikel Shop


TAC online ausprobieren!


Die aktuellen Rekorde im Team-TAC:
Basisversion 104 Karten
Meisterversion 102 Karten
Sechser-TAC 181 Karten

Der aktuelle Rekord im DauerTACcen:

1830 Minuten reine Spielzeit


TACtik, TACtuelles und mehr:
Suchen Sie noch Spielpartner? Dann schauen Sie doch mal auf die TAC-Map - oder lassen Sie sich auch dort eintragen!

Regel FAQs advanced


Nehmen wir an der Spieler rechts vor mir, macht das Spiel fertig, also die 8. Kugel drin. Ich hab (leider) kein Tac auf der Hand, jedoch einen Narr. Darf ich diesen denn nun noch spielen, in der Hoffnung, dass ich nach dem Narr, ein Tac bekommen, vom Spieler links neben mir, womit ich den Zug vorm Narr, also den Gewinnzug rückgängig machen kann?

Nein.
Der Narr darf nach dem Siegeszug nicht ausgespielt werden. Die TAC Karte ist die einzige Karte, die den Siegeszug rückgängig machen kann. Wird nach dem Siegeszug keine TAC Karte eingesetzt, ist das Spiel beendet.

Spieler 1 bringt die 8. Kugel genau ins Haus. Spieler 2 spielt die TAC-Karte und macht den Zug rückgängig. was, wenn Spieler 3 auch eine TAC-Karte spielt? Das würde doch bedeuten, dass Spieler 1 seinen Zug doch machen darf und fertig ist?

Darf Spieler 3 aber diese TAC-Karte spielen? Denn wenn man es genau nimmt, kann Spieler 3 den Zug, den er sich "ertact" hat nicht fahren!

Nein.
Spieler 3 muss den Zug ausfahren können, sonst kann die TAC-Karte nicht gespielt werden.
Der Zug von Spieler 1 darf nicht nachträglich geändert werden und da die letze Kugel im Haus liegt, kann Spieler 3 den Zug nicht mehr fahren.
Spieler 3 darf sein TAC also nicht spielen, weil sich Spieler 1 für den Weg ins Haus entschieden hat. Spieler 3 muss also eine andere Karte spielen bzw. die TAC-Karte ungenutzt abwerfen.

Nehmen wir an die Karte von Spieler 1 war eine 8. Dann könnte ja Spieler 3 seine ertacte 8 verwenden, um den Spieler 4 aussetzen zu lassen?


Nein.
Das mit der 8 funktioniert trotzdem nicht, da ja Spieler 1 und 3 keine Kugel mehr auf dem Kreis haben und deshalb die 8 mit der Aussetzfunktion nicht einsetzen dürfen.

Muss bei allen "getacten" Karten mit Doppelfunktion (1,8,13) IMMER die ausgewählte Funktion des Erstspielers verwendet werden?


Nein.
Wenn eine Karte mit Doppelfunktion getact wird, wird der Zug des vorherigen Spielers rückgängig gemacht, welche Aktion dann der Spieler der TAC-Karte ausführt, entscheidet der Spieler dann selbst (man übernimmt ja die Karte und nicht die Aktion).

Bei Doppeltac muss die erste Aktion wieder hergestellt werden und zwar genau so wie sie durchgeführt wurde, d.h. bei Karten mit Doppelfunktion muss auch dieselbe Funktion wieder ausgeführt werden. Die zweite wird rückgängig gemacht und der Spieler des 2. TAC führt seine Aktion nach Wahl aus.

Alle vier Spieler (A,B,C,D) haben Kugeln draußen, keine ist der anderen irgendwie im Weg im gesamten Beispiel und Spieler A spielt sagen wir mal die 3, danach kommen TACs:


A spielt 3: A+3
B spielt TAC: A-3, B+3
C spielt TAC: A+3, B-3, C+3
D spielt TAC: A-3, B+3, C-3, D+3
A spielt TAC: A+3, B-3, C+3, D-3, A+3
-------------------------------------------
--> für die DoppelTAC ergibt das genau das, was in der TACtik steht
--> für die DreierTAC hätten wir insgesamt: A+0, B+3, C+0, D+3
--> für die ViererTAC hätten wir sogar was ganz Lustiges: Erstmal macht sie die Aktion von D rückgängig A+3, B-3, C+3, D-3 und dann darf A die Aktion der letzten Nicht-TAC-Karte nutzen, was seine eigene 3 war, die am Anfang gespielt wurde, läuft also insgesamt 6 vor. Insgesamt hätten wir dann also: A+6, B+0, C+3, D+0.
Stimmt das?

Ja.
Kleiner Spass am Rande:
Spieler A macht mit seiner Karte (z.B. 3) die letzte Kugel in sein Haus.
Spieler C hat noch 6 Felder mit seiner letzte Kugel ins Haus zu ziehen.
Dann bedeutet es, dass Spieler A mit der "zusätzlich gewonnenen" 3 auch das Haus von Spieler C zumachen kann.

Und wenn die 2. TAC-Karte aus Platzmangel nicht eingesetzt bzw. gefahren werden kann?

Mit dem Argument, dass dann diese Karte keinen eigenen Wert hätte und somit die dritte TAC-Karte den Zug von TAC #1 rückgängig macht, liege ich damit richtig?

Nein.
Da die 2. TAC den Zug nicht rückgängig machen kann, weil der Spieler den Zug nicht ausführen kann, passiert erstmal nichts.
Da die 3. TAC den Zug des letzten Spielers rückgängig macht, der nichts war, passiert wieder nichts.

Wird der Narr als letzte Karte von 5 Runden gespielt, so verfällt seine Funktion

Ist die letzte Karte von 5 runden die letzte Karte des Gebers.

Ja.
Der Narr ist in seiner Funktion spielbar, so lange der "den-Narr-Spielende" eine Karte dafür bekommt. Als allerletzte Karte von 20 Karten einer Runde (für die ganz genauen: in der Meisterrunde 24) verfällt seine Funktion.

Kann die Funktion des Teufels als letzte Karte für die neue Runde nach dem neuen Austeilen verwendet werden?


Nein.
Wird der Teufel als letzte Karte gespielt, so verfällt seine Wirkung.

Wie verwende ich die 7 beim Betreten des Hauses. Dabei beziehe ich mich auf die letzten 5 Felder Startfeld - 1. Feld im Haus - 2. Feld - 3. Feld - 4. Feld im Haus. Ich bin mir schon mal ziemlich sicher, dass ich mit einer Kugel, wenn ich die 7 abgelegt habe, nicht einfach so weit ins Haus fahren kann, bis ich anstehe, und den Rest der 7 verfallen lassen kann, falls ich keine andere Zugmöglichkeit besitze. Ich muss die 7 also unbedingt ausfahren - richtig soweit?


Wenn aber z.B. das 3. und 4. Feld im Haus schon besetzt sind und ich eins vorm Startfeld stehe, kann ich fahren: Startfeld -> 1. Feld im Haus -> 2. Feld -> 1. Feld -> 2. Feld -> 1. Feld -> 2. Feld, da die Kugel ja erst nach meinem Zug als eingerastet gilt?.

Ganz unsicher bin ich mir aber mit dem Rückwärtsfahren im Haus: Gilt das nur für die Züge 4. auf 3. Feld, 3. auf 2. Feld und 2. auf 1. Feld oder ist auch ein Zug vom 1. Feld im Haus auf das Startfeld möglich? Nötig wäre das, um wie im obigen Absatz ein Hin- und Herhüpfen zwischen Startfeld und 1. Feld zu ermöglichen um damit ein zwingendes Vorbeiziehen am Haus zu verhindern.

Mit der 7 kommt man auf alle fälle ins Haus, egal wieviele Felder im Haus frei sind! Im Haus selbst kann die Richtung beliebig oft gewechselt werden.
Nur die "eingerasteten" Kugeln sind tabu!
Und: "ist die Kugel im Haus, darf sie nicht mehr raus"

Kann ich nicht wenn ich noch mit meiner letzten Kugel noch eine 5 brauche aber nur eine 7 habe, mit der einen Kugel im Haus die 2 aufbrauchen? Also erst die im Haus 2 ziehen und mit dem Rest die 4te ins Haus?


Nein.
Wenn eine Kugel nach einem abgeschlossenen Spielzug ihre letzte mögliche Position erreicht hat, darf sie nicht mehr bewegt werden. Die Kugel ist damit eingerastet. Anders ist der Fall, wenn die Kugel nach hinten noch Platz hat. Dann darfst Du natürlich den Rest im Haus aufbrauchen. Beispiel: Im Haus ist das letzte, vorletzte und das erste Haus belegt und die 4. Kugel hat noch 4 Felder bis zum ersten Feld im Haus, dann kann mit der Kugel, die auf dem ersten im Haus liegt, hin und hergezogen werden (aufs 2. Feld, wieder zurück und wieder aufs 2. Feld) und anschliessend mit den 4 verbleibenden Zügen der 7 die letzte Kugel nach Hause gebracht werden.

Bei der Karte 8 galt bei uns die Regel, dass man man zwar wählen kann, ob man den nachfolgenden Spieler aussetzen lassen will, oder selbst die 8 Schritte gehen möchte, aber nur dann, wenn man auch die Wahl hat. Wenn man also die 8 Schritte gar nicht gehen könnte (weil jemand zu nah vor einem steht), dann kann man den nachfolgenden Spieler auch nicht aussetzen lassen, müsste also die 8 abwerfen, wenn es die letzte Karte ist.

Man darf (bzw. in diesem Fall muss) mit der 8 auch aussetzen lassen, wenn man keine 8 Felder ziehen darf (natürlich nur, wenn man eine Kugel im Spielkreis hat). Als letzte Karte wird die 8 in diesem Fall ungenutzt abgeworfen.

Darf ich mit z.B. einer eins im Haus auch ggf. ein Feld zurückfahren? (z.B. um danach mit der 2 bis zur Endposition im Haus zu fahren) Oder darf man mit dem Engelchen, wenn der nächste Spieler schon alle Kugeln aus dem Vorfeld hat, in dessen Haus eine Position zurückfahren und den Eingang blockieren?


Im Haus rückwärts ziehen, gestattet nur die 7.
Mit der 1 oder 2 ist das nicht möglich und auch mit dem Engel nicht.

Kann ich mit dem Teufel für den nächsten Spieler eine 7 spielen und ihm damit sein Haus durcheinanderbringen?


Ja.
Sofern die zu bewegende Kugel noch nicht eingerastet ist, können die Kugeln mit der 7 bspw, von dem zweiten und dritten Feld im Haus auf das erste und zweite Feld zurückgefahren werden.

Ein Spieler (A1) zieht z.B. eine 10. Der folgende Spieler (B1) wirft darauf hin ein TAC (seine letzte Karte) ohne Funktion ab, weil er sie nicht laufen kann. Dieses TAC wird nun von Spieler A2 getact. Aus meiner Sicht muss nun der Spieler A2, der das zweite TAC geworfen hat, auch 10 Felder laufen. (Natürlich nur sofern möglich.)

Stimmt diese Annahme?

Ja.
Wenn A2 sein TAC spielen kann (und die Karte von A1 nützen kann), ungeachtet der Tatsache, ob B1 mit seinem TAC etwas anfangen konnte oder nicht, kann (und muss) er die Karte von A1 für sich verwenden.

Was passiert, wenn der NARR-Spieler mit seinen neuen Karten direkt ein TAC ausspielt?

Erhält der Spieler, der den Narr ausgespielt hat, durch das Tauschen eine TAC-Karte und setzt sie unmittelbar ein, so wird nicht das Tauschen rückgängig gemacht, sondern die letzte Aktion, die vor dem Ausspielen des Narren stattgefunden hat. (TACtik, Seite 12)

Spieler 1 spielt den Teufel. Er spielt für Spieler 2 den Engel und mit diesem den Siegeszug für sein Team. Spieler 3 hat einen TAC. Muss er ihn spielen und somit den eigenen Sieg rückgängig machen?

"Wer kann, der muss" zählt auch in diesem Fall! Der eigene Siegeszug muss rückgängig gemacht werden.



Powered by CMSimple | Realized and hosted by web-komplett.net
SpielTac Startseite KonTACtieren Sie uns Impressum